Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39 Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39 Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39 Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39

Anmeldung

Warning: Parameter 2 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39 Warning: Parameter 3 to modChrome_artblock() expected to be a reference, value given in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/html/modules.php on line 39

Partner

Printshop Deutsch

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/48/site2465/web/gitarreforum/templates/dd_jazzband_45/functions.php on line 202

Plakat Andrea Vettoretti

Marcin Dylla wurde 1976 in Polen geboren. Er studierte klassische Gitarre an der Musikakademie in Katowitz bei Prof. Wanda Palacz, sowie an der Musikakademie in Basel bei Prof. Oscar Ghiglia. Im Juni 2000 hat er die Solisten-Diplome mit der höchsten Note sowohl in Katowitz als auch in Basel erlangt.

Marcin Dylla zählt unbestritten zu den ganz großen Talenten seiner Generation. Das überragende Können des jungen Künstlers wird auch durch die vielen Preise unterstrichen, die er bei wichtigen internationalen Gitarrewettbewerben gewonnen hat:

       1. Preis:    Internationaler Komponistenwettbewerb A. Kranowski (Polen1994)

       1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Tychy

                   (Polen1996)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Tredrez

                   (Frankreich 1997)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Wien
                   (Österreich 1998)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Liechten-

                   stein 1999

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Alcoy

                   (Spanien 2000)

     1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Gargnano

                   (Italien 2000)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb "Michele Pittaluga" Alessandria (Italien 2001)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb Seranancelhe (Portugal 2001)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb „Forum Gitarre Wien“ (Österreich 2001)

1. Preis:    Internationaler Gitarrewettbewerb „Joaquin Rodrigo“ (Spanien 2002)

 

Programm ansehen

Richard Graf & Richard Filz

RICHARD GRAF (Gitarre)

-     geboren 1967 in Wiener Neustadt, N.Ö.

-   Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Konzertfach und Instrumentalpädagogik Gitarre, Diplom mit einstimmiger Auszeichnung).

-   1993: Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung für besondere künstlerische Leistungen

-    1993/94: Postgraduate-Studium am Berklee College of Music in Boston/USA;

-    Auszeichnungen der University of Southern California / Los Angeles und der University of South Florida / Miami für besondere musikalische Leistungen.

-       1995: Lehrauftrag an der University of Southern California / Los Angeles

-       Seit 1996: Freischaffender Komponist und Gitarrist

-       Auftritte mit dem Radio Symphonieorchester, dem NÖ Tonkünstlerorchester, Ensemble 20. Jahrhundert und musikalische Tätigkeiten an der Staatsoper, Wiener Volksoper, Burgtheater und Theater an der Wien.

-       1998: Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft und Kunst

-       1999: Kulturpreis des Landes Niederösterreich für Musik

-       2000: Preisträger des Ideenwettbewerbs "Find It" der Jeunesse Österreich

-       Auftragskompositionen im Bereich Kammermusik, Chormusik, Computermusik, Musik für Theater.

-       Seit 1995 zahlreiche Vorträge und Workshops im In- und Ausland

-       1997 Vertreter Österreichs beim Computermusikfestival eXstatic in Melbourne, Australien.
Experimentalvideo "auf der flucht" Jänner 1999 - Kunststücke/ORF .
Computeranimation "Dancing Baby" - Preisträger bei der CeBit 1999 in Hannover.
Initiator des Homepageprojektes “net-composing“: eine österreichweite Plattform für junge Musik und Komposition.

-       Publikationen für Universal Edition (Guitar for 2, Guitar Guide, World Music: Cuba, Ireland) und Advance Music ("Die Akkord-Skalen-Theorie und Jazz-Harmonik")
Solo-CD: "RICH ART - Contemporary Classical Guitar"

RICHARD FILZ (Percusssion)

-     Geb. in Wiener Neustadt; nach der Matura Drum Set & Latin Percussion Studium an der Universität für Musik in Wien bei Prof. Fritz Ozmec und am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Walter Grassmann; 1991 Diplom für Jazzschlagzeug mit Auszeichnung; weiters Unterricht am “Drummers Collective New York“

-   Musikalische Zusammenarbeit u. a. mit: Threeo, Rick Margitza, Bob Berg, Erich Kleinschuster, Austrian Jazzorchester, David Hasselhoff, Viktor Gernot, Rich Art- Ensemble, Albert Kreuzer & Rubberfinger, Macheiner/Barnert/Filz, Richard Österreicher, Zipflo Weinrich, Oskar Klein, Gustavo Aguillar, Mark A. Lotz, Chorus Sine Nomine, Trio 57 Plus, Walter Chmela, Swingtime Bigband ...

-     Mitwirkung bei 30 CD-Produktionen

-     Auftritte bei Jazzfestivals in: Jakarta, Warschau, Montreal, Wiesen, Leverkusen, Getxo...

-     Komposition von zahlreichen Percussion Ensemble Werken; 1998 Publikation der Sammlung “Rhythm, Sound & Colour“ für Percussion-Ensemble (Peer Musik-verlag / Hamburg); Co­Autor der Ensemblebände World Music “Cuba“ und “Ireland“ (Universal Edition)

-     Leiter und Initiator der “Geräuschkünstler“ ­ Gewinner des österreichischen Musikschulförderpreises (1998).
Preisträger des Ideenwettbewerbs "Find It" der Jeunesse Österreich

    Seit 1997 Lehrtätigkeit am Landeskonservatorium Eisenstadt; Leiter zahlreicher Percussion & Schlagzeug-  workshops für NMW, ÖKS, AGMÖ...

Plakat Heike Matthiesen 2001

Heike Matthiesen wurde in Braunschweig geboren und erhielt bereits in jungen Jahren eine umfassende musikalische Ausbildung. Ihre Liebe zur Gitarre und ihr Talent für dieses Instrument entdeckte sie jedoch erst mit 18 Jahren. Nach nur einem Jahr Unterricht begann sie bereits ein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt, wo sie 1993 die künstlerische Reifeprüfung ablegte. Noch im selben Jahr wurde sie Meisterschülerin des international bekannten Konzertgitarristen Pepe Romero. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Leo Brouwer, Roland Dyens, Manuel Barrueco, David Russel, Oscar Ghiglia, Hubert Käppel und Alvaro Pierri vervollkommneten ihre technische Perfektion. Die Künstlerin konzertierte mit großem Erfolg in Österreich und Deutschland, in den USA, in Japan und auch in Spanien, wo sie u.a. mit dem Concierto de Aranjuez unter der Leitung von Octav Calleya zu hören war. Als regelmäßiger Gast wirkt sie auch bei Bühnenmusiken der Oper Frankfurt, der Staatstheater Wiesbaden, Darmstadt und Stuttgart, sowie des Hessischen Rundfunks mit. Ihr umfassendes Solorepertoire enthält schwerpunktmäßig spanische und südamerikanische Komponisten, sowie eine Vielzahl von Werken der Moderne. Heike Matthiesen ist darüber hinaus eine sehr gefragte Kammermusikpartnerin. So trat sie mit dem spanischen Gitarrenquartett „Los Romeros“ während einer Deutschlandtournee ebenso auf, wie bei Auswahlkonzerten der Villa Musica Mainz.

 

Programm ansehen

Plakat Pavel Steidl

Pavel Steidl wurde 1961 in Rakovnik (Tschechien) geboren. Er studierte Gitarre an der Akademie für Musik in Prag bei Milan Zelenka und Stepán Rak. Seine internationale Karriere begann bereits 1982, als er den renommierten Concours International de la Guitare de Radio France in Paris gewann. Pavel Steidl gilt als Konzertgitarrist, der nicht nur die höchsten technischen Anforderungen meistert, sondern darüber hinaus mit einer unglaublichen Interpretationsgabe gesegnet ist. Der Künstler ist jedoch nicht nur als Interpret ersten Ranges bekannt, sondern auch als begnadeter Komponist, der sein Publikum immer wieder mit neuen interessanten Kompositionen begeistert.

 

Programm ansehen

Plakat Buck Wolters

Burkhard „Buck“ Wolters wurde 1961 in Dortmund geboren. Er studierte klassische Gitarre an der Musikhochschule seiner Heimatstadt, sowie Jazzgitarre und Komposition an der Hochschule der Künste in Amsterdam. Neben seinem Studium besuchte er Meisterkurse bei Jim Hall, Pat Metheny, Roland Dyens, Hubert Käppel und vielen anderen. Burkhard Wolters konzertierte nicht nur mit großem Erfolg in zahlreichen europäischen Ländern, sondern ist darüber hinaus auch als Komponist bekannt, der mit großem Einfühlungsvermögen die Stilrichtungen Klassik, Jazz und Popularmusik zu verbinden vermag.

 

Programm ansehen

Plakat Wiener Gitarrentrio

Heinz Wallisch

  • Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei o. Prof. Karl Scheit.
  • 1973 bis 1981 Assistent von o. Prof. Karl Scheit.
  • seit 1981 Leiter einer Konzertfachklasse am Konservatorium Wien.
  • Solistische Tätigkeit in verschiedenen Ensembles wie: "Kammerchor des ORF", "Wiener Instrumentalsolisten", etc. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland mit dem "Wiener Gitarrenduo".
  • Seit 1984 regelmäßige Bearbeitertätigkeit.
  • 1995 Gründung eines eigenen Musikverlages.

      Karin Schrefl

  • Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei o. Prof. Brigitte Zaczek, sowie an der Musikhochschule Lübeck (Konzertfach bei o. Prof. Albert Aigner).
  • Seit 1990 Leiterin der Musikschule Ebenfurth.
  • Initiatorin und Leiterin des internationalen Ebenfurther Gitarreseminars.
  • Konzerttätigkeit im In- und Ausland.
  • Spezialisiert auf Kammermusik mit Gitarre, sowie auf Gitarremusik des 20. Jahrhunderts.

Albert Aigner

  • Professor an der Musikhochschule Lübeck.
  • Dozent zahlreicher Gitarreseminare: Sylt, Bundesakademie Trossingen, Meran, Moskau u.a.
  • Im "Duett Konzertant" Partner von Prof. Dieter Kreidler, außerdem zahlreiche Konzerte mit verschiedenen Kammermusikensembles.
  • Schallplatten und CDs bei Schott-Wergo, Intercord und CPO.
  • Spezialisiert auf Kammermusik mit Gitarre, insbesondere für die Besetzung Flöte - Viola - Gitarre.

 

Programm ansehen

Plakat Marco Diaz Tamayo

Marco Díaz Tamayo wurde 1973 in La Habana, Kuba ge-boren. Er studierte klassische Gitarre an der National School of Kuba und ab 1994 an der Music University of Cuba. Im Jahre 1995 wechselte er nach Salzburg, wo er in der Meister-klasse von Eliot Fisk am Mozarteum sein Studium fortsetzte. 1997 belegte er parallel dazu die Meisterklasse von Joaquin Clerch an der Musikhochschule München, die er im Juli 99 abschloß. Der sympathische junge Künstler gab nicht nur zahlreiche Solokonzerte in Deutschland, Mexiko, Eng-land, Finnland und Frank-reich, wo er im Dezember 1999 sein offizielles Debut im Salle Pleyel – Chopin Hall of Paris gab, sondern kon-zertierte auch als Solist in Kuba mit der Havanna Phil-harmonie, in Finnland mit der Tampere Philharmonie, in Österreich mit den St. Jo-hann Symphonikern, sowie mit vielen anderen Orches-tern. Marco Díaz Tamayo er-rang in den letzten Jahren bei folgenden Gitarrewettbwerben jeweils den 1. Preis:

- Internationaler Gitarrewettbewerb La Habana, Kuba

- Internationaler Blas Sanchez Wettbewerb, Spanien

- Internationaler Nikita Koshkin Wettbewerb, Österreich

- Internationaler Michelle Pittaluga Wettbewerb, Italien

- Internationaler Paco Santiago Marin Wettbewerb, Spanien

Der berühmte Konzertgitarrist Eliot Fisk sagt über den Künst-ler: „One of the greatest talents of his generation. An extra-ordinary young artist with a perfect technical development and extraordinary musical intelligence.“

 

Programm ansehen

Plakat Boucher3c

Rémi Boucher wurde 1964 in Rouyn-Noranda (Québec, Kanada) geboren. Er studiere klassische Gitarre am Konservatorium von Montreal und Ottawa. Anschließ-end setzte er seine Studien in Spanien (J. Henriquez, J. L.Rodrigo, V.Mikulka), Belgien (V.van Pujenbroeck) und der Schweiz (O.Ghiglia) fort.

Die Karriere von Rémi Boucher begann schon sehr früh, nachdem er innerhalb von nur 18 Monaten fünf der wichtigsten internationalen Gitarrewettbewerbe gewon-nen hatte: Allessandria in Italien, André Segovia Wett-bewerb in Palma de Mallorca, Havanna in Cuba, Mauro Giuliani Wettbewerb in Turin und den F.Sor Wettbewerb in Rom. Neben zahlreichen Rundfunk-, Fernseh- und Plattenaufnahmen führen ihn seine Konzertreisen auch regelmäßig durch Europa, Asien und Nordamerika.

  CDs: Guitar Concerts (Torroba, Abril): Ensemble Amati und Rémi Boucher (Analekta classics)

  Collectici intim: Rémi Boucher solo (Analekta classics)

 

Programm ansehen

Plakat Stupka

 Gert Rainer Schubert – Geige

Geb. 1958, mit vier Jahren erster Violinunterricht; studierte an der Wiener Musikhochschule bei den Professoren F. Samohyl, A. Staar, K. Maetzl.

Mitglied der Wiener Symphoniker und von 1980 bis 1988 deren Konzertmeister.

1985 - 1989 künstlerischer Leiter des Kammer-orchesters „Wiener Concert-Verein“.

Internationale Engagements als Dirigent.

1992: Gründung des Ensembles „Das kleine Orchester“; diverse Platteneinspielungen und Kon-zerte im In- und Ausland.

Seit 1992 Unterrichtstätigkeit am J.M.Hauer-Konservatorium in Wr. Neustadt und bei den Wiener Meisterkursen.

Gabriele Stupka – Gitarre

Geb. 1964, mit fünf Jahren erster Musikunterricht.

Pädagogische Studien an der Hochschule für Mu-sik und darstellende Kunst in Wien für Gitarre und Blockflöte.

1993 Abschluß künstlerische Reife bei Professor Walter Würdinger.

1994 Meisterjahr bei Professor Konrad Ragossnig; Meisterkurse bei David Russel, Julian Bream, Abel Carlevaro, Leo Brouwer, Alvaro Pierri, Duo Assad, Luise Walker.

Auftritte als Solistin und Mitwirkung bei kammer-musikalischen Formationen im In- und Ausland.

Unterrichtstätigkeit am J.M.Hauer-Konservatorium, Wr. Neustadt.

1999 Mitglied des „cone-Quartetts“.

 

Programm ansehen

 Plakat Matthiesen 1999Heike Matthiesen wurde in Braunschweig als Tochter einer Musikerfamilie geboren und erhielt bereits in jungen Jahren eine umfassende musikalische Ausbildung. Ihre Liebe zur Gitarre und ihr Talent für dieses Instrument entdeckte sie jedoch erst mit 18 Jahren. Nach nur einem Jahr Unterricht begann sie bereits ein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt, wo sie 1993 die künstlerische Reifeprüfung ablegte. Im selben Jahr wurde sie Meisterschülerin des international bekannten Gitarristen Pepe Romero. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Leo Brouwer Roland Dyens, Manuel Barrueco, David Russel, Oscar Ghiglia, Hubert Käppel und Alvaro Pierri vervollkommneten ihre technische Perfektion. Die Künstlerin konzertierte mit großem Erfolg in Österreich, in der USA, in Japan und auch in Spanien, wo sie u.a. mit dem Concierto de Aranjuez unter der Leitung von Octav Calleya zu hören war. Als regelmäßiger Gast wirkt sie auch bei Bühnenmusiken der Oper Frankfurt, der Staatstheater Wiesbaden, Darmstadt und Stuttgart, sowie des Hessischen Rundfunks mit.

Ihr umfassendes Solorepertoire enthält schwerpunktmäßig spanische und südamerikanische Komponisten, sowie eine Vielzahl von Werken der Moderne. Heike Matthiesen ist darüber hinaus eine sehr gefragte Kammermusikpartnerin. So trat sie mit dem spanischen Gitarrenquartett „Los Romeros“ während einer Deutschlandtournee ebenso auf wie bei Auswahlkonzerten der Villa Musica Mainz. Trotz der Vielzahl an künstlerischen Aktivitäten fand die bezaubernde Künstlerin auch noch die Zeit eine CD zu produzieren, die bei Tyrolis unter dem Titel Sol y luna erhältlich ist.

 

Programm ansehen